Cellina Aktiv

Kellener Heimat- und Kulturverein e.V.
Copyright Kellener Heimat- und Kulturverein “Cellina” e.V
Die Publikation (174 Seiten) von Wolfgang Dahms „De Alde Kerk van Källe“ wirft einen Blick in die mehr als 1000järige Geschichte der ehemaligen Pfarrkirche St. Willibrird in Kellen. Das Buch ist beim Autoren (E-Mail an: w-dahms@web.de ) oder im Buchhandel unter der ISBN: 9783755735250 zum Preis von 19,80 Euro erhältlich.
Pünktlich zum 1. Dezember liegt ein Buch über die Geschichte der Alten Kirche Kellen in gedruckter Form vor. Das alte Gotteshaus gibt Zeugnis von mehr als 1.000 Jahren gelebtem Christentum am Niederrhein und zeichnet die Baugeschichte des Gotteshauses von den Anfägen an nach. Ursprünglich lag hier - rund um die Alte Kirche - das Zentrum der Gemeinde Kellen. Durch die Ansiedlung von Produktionsfabriken (u.a. van-den-Bergh, XOX und Bensdorp) wuchs - insbesondere in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts - die Bevölkerung Kellens rasant. Mit der Planung und dem Bau der "Neue Mitte" um das Jahr 1930 verlagerte sich das Zentrum der Gemeinde rund um die neu erbaute Pfarrkirche. Das Gebiet um die Alte Kirche wurde zu "Alt-Kellen". Dennoch blieb das alte Gotteshaus bis heute ein Wahrzeichen für die Gemeinde und darüber hinaus. Auto ist Wolfgang Dahms, Vorsitzender des Kellener Heimat- und Kulturvereins Cellina.

DE ALDE KERK VAN KÄLLE

Der Arbeitskreis Mundart lädt in diesem Jahr wieder zu einen „Mundart im Advent“ alle Plattprooters ein. Treffpunkt ist das Kellener Pfarrheim an der Overbergstraße am 12. Dezember um 15 Uhr. (Einlass 14.30 Uhr) Mitglieder der Cellina-Mundartgruppe, „Jopi“ Winnen, Wilhelm Jakob Knechten werden Sie bestens 3 Stunden lang unterhalten. Auch der Nikolaus hat sein Kommen zugesagt und wird in der Weltsprache „Källess Platt“ frohe Botschaften verkünden. Ganz wichtig: Der Eintritt kostet 5,-€, Kaffee, Getränke, auch Glühwein und Gebäck sind „darin eingeschlossen.“ Mitwirkende und für die Veranstaltung Verantwortliche freuen sich auf viele Besucher. Rückblick auf den adventlichen Mundartnachmittag im Dezember 2019

Mundart im Advent am 12. Dezember