Herzlich willkommen auf unserer Homepage

Kellener Heimat-         und Kulturverein e.V.
Copyright Kellener Heimat- und Kulturverein “Cellina” e.V.
Überraschend    sehr    gut    besucht    -    weil    Schneetreiben    und Straßenglätte   den   Weg   erschwerten   -   war   die   Veranstaltung der   Cellina-Mundartgruppe   „Mundart   im   Advent“   im   Pfarrheim an der Overbergstraße am 11. Dezember. In   einer   zweistündigen   heiteren   und   besinnlichen   Feier   fanden die    Besucher    einen    adventlich    geschmückten    Saal    vor,    der dann   auch   für   die   richtige   Einstimmung   sorgte.   Der   Besuch von     Pater     Wellem     Pitt     (alias     Jopi     Winnen)     und     der nachfolgende    Besuch    des    Bischofs    Nikolaus    bildeten    den entsprechenden   Rahmen.   Ein Höhepunkt      war      auch      der Vortrag   von Anneliese   Thönnissen,   die   über   die   damalige   (in   den   50er Jahren)   Kulturhauptstadt   Kellen   zu   berichten   wusste.   Jupp   Verhoeven bearbeitete   u.a.   die   Frage:   Köj   noch   Platt?   Arno   Tromp   und   Monika Schoofs   hatten   den   plattdeutschen   Nachmittag   mit   einem   amüsanten Zwiegespräch   eröffnet   und   Irmgard   Ricken   war   wenig   später   verdutzt, dass   ein   Doktor   auch   ein   Doktor   für   rechts-seitige   Leiden   (Doktor   der Rechte)   sein   kann.   Im   besinnlichen   Teil   erzählte   Helmut   Kuppen   von einer   ganz   besonderen   Nacht,   Hans   van   den   Bos   trug   das   „Lied   för schwoarte    Ore“    vor.    Liesel    Russ    erinnerte    die    Besucher    an    „De Kerstmess    Blumm“    und    Hans    van    Koeverden    stellte    „Kerssmess Präsentjes“   vor,   u.a.   auch   „Fränzkes   Bagger“.   Dass   Weihnachten   ein Fest   des   Friedens   ist,   wusste   Arno   Tromp   zum   Schluss   zu   berichten, als   Engländer   und   Deutsche   1944   (!)   gemeinsam   zwischen   Wyler   und Groesbeek    Heiligabend    feierten.    Und    abschließend    sangen    alle zusammen   das   Lied   von   der   Heiligen   Nacht,   natürlich   op   Platt   in   der Version von Anneliese Thönnissen.

Eine besinnliche Feier „Mundart im Advent“

Cellina Zeitschrift Heft 62 seit 15. November erhältlich!
Der Herbst zeigt schon sein Gesicht. Das ist die Zeit, in der das Cellinaheft ab dem 15. November erhältlich ist. Auch in dieser Ausgabe gibt es wieder viele interessante Themen.
Aus dem Inhalt
Editorial Seite   3 Im Gespräch: HHH-Hans-Heinz Hübbers Seite   4 Kirche: „Gedanken und Erinnerungen“ an Theo Boymann                   Seite  6 Geschichte: Erinnerung an die belgische Besatzungszeit und den damals erschossenen Hermann Vingerhoet       Seite  9 Vereinsnachrichten Seite 13 Neues Rathaus im Bilde Seite 14 Neues Rathaus: Drei Blickwinkel nach 100 Tagen Seite 16 Jubiläum: 30 Jahre Mosaik Archiv Seite 18 Geschichte: 50 Jahre Breslauer Straße Seite 20 Musik:25 Jahre  Frauenchor Griethausen Seite 22 Termine: Seite 25 Kirche: Hubertusmesse mit Erntedank in Mundart Seite 25  
Erhältlich ist die 62. Ausgabe in Kellen bei der Sparkasse und der Volksbank, sowie in den Apotheken,  im Blumenhaus Ebben und Lotto- und Zeitschriftenshop Reuther auf der Emmericher Str. 148 Im Klever Buchhandel und im Lotto-Totto „An der Münze“. Zum Preis von 4,- €